Montag, 21. November 2016

Machs noch mal Muddi - Danke hab schon!



Die Kommentare überschlagen sich, angesichts der vierten Kanzleramtsbewerbung „des Mädchens“ aus dem Osten unseres noch sehr schönen Landes. Kühl und ohne sichtbare Regung gab Kanzlerin Angela Merkel gestern bekannt, dass sie nächstes Jahr für weitere vier Jahre kandidiert. Dass sie das Wort Alternativlos dabei vermied, ist wohl eher der Tatsache geschuldet, dass es innerhalb der CDU wohl keine geeigneten Alternativen mehr gibt, nicht ihrem Ego. Das zeigte sich schon bei der Suche nach dem neuem Präsidenten, den unser Land ja auch noch braucht. Mangels Alternative musste sie sogar dem SPD-Kandidaten zustimmen.

Bei Anne Will sagte sie gestern, dass sie doch nicht Teil des Problems sein möchte, sondern Teil der Lösung. Dass sie das sein möchte, glaube ich ihr erst mal. Nur löst das kein Problem. Aber was ist das Problem?

12 Jahre sind zu lang, sämtliche Alternativen (personell wie inhaltlich) für die Erneuerung der CDU sind in 12 Jahren zu Grabe getragen worden. Das Wiedererstarken der Rechten, nicht nur in der Ex-DDR. Abschieben des Problems in die Türkei (den despotischen Autokraten schieben wir ein paar Millionen in den Hintern) und nach Italien (wehe es filmt hier einer, wie die Flüchtlinge absaufen). Das ist doch so klar wie sonst was, das ihre Bemerkung „wir schaffen das“ ein reines Pfeifen im dunklem Walde war und ist. Das Problem, dass Millionen Menschen auf dieser Erde auf der Flucht sind, löst Frau Merkel nicht. Eine Decke des Vergessens breitet sie aus, das ist alles.

Dann sagte sie, sie hätte doch mit ihrer Regierung das Problem der Arbeitslosigkeit halbiert in Deutschland. Nichts hat sie! Schön rechnen tut sie. Der Sockel an Langzeitarbeitslosen ist hoch wie eh und je. Hartz 4 ist ein Sparprogramm an sozialer Teilhabe und betrifft immer mehr Menschen, selbst wenn sie noch gar nicht im arbeitsfähigem Alter (Kinder bis 16) sind. Immer länger ohne gescheite Rente zu bleiben, also irgendwelche Jobs machen obwohl man zu alt dafür ist, blöd gesagt Altersarmut, ungelöst!

Nein, Merkel muss weg bzw. nicht mehr gewählt die CDU und gut ist. Erstmal abwarten, hatten wir in Form von Kohl-Aussitzen schon mal 16 Jahre. Da brauchen wir 16 Jahre uninspirierte Merkel- Alternativlos nicht auch noch. Mit alten Männern (Kohl) hat „unser Mädchen“ es ja schon immer gehabt und sie demnächst auf dem Schoss von Trump sitzen zu sehen, mir graust es.

Gruß Stephan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen